04 Dezember 2013

Glatt oder doch lockig? Das richtige Glätteisen bringt die Wendung!

Egal ob lockiges, strapaziertes, dickes, feines oder auch glattes Haar. Das Glätteisen ist eines der beliebtesten Styling-Geräte. Das Glätteisen ist heute, unabhängig vom Haartyp, extrem vielseitig einsetzbar. Es ist bei fachgerechter Anwendung, in Verbindung mit haarschonenden Produkten, schonend zum Haar. Um lange Freude daran zu haben, sollte man sich vor dem Kauf über einige Punkte im Klaren sein. Auf dem Markt wird eine Vielzahl von Modellen angeboten. Es lohnt sich durchaus sich vorher genau über die Vorzüge der einzelnen Produkte zu informieren. Man sollte sich genau über die Betriebstemperatur informieren. Auch die Heizplatten sind ein entscheidendes Kaufkriterium. Im Hinblick auf ein bestmögliches Ergebnis sollte die Anschaffung eines hochwertigeren Gerätes in Betracht gezogen werden. Zumal man dieses über Jahre hinweg nutzen wird und das Stylingergebnis eindeutig mehr überzeugt, als bei preisgünstigen Geräten. 

Vielseitige Styling-Ergebnisse 

Wie der Name bereits vermuten lässt, glättet man damit lockige oder krause Haare. Doch nicht nur das kann ein Glätteisen. Durch die einfache Handhabung bietet das Glätteisen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Auch Locken in beliebiger Größe und Form können, ganz ohne Lockenwickler, erzeugt werden. Man spart sich hier eine zeitaufwendige Prozedur mit Föhn und Bürste. Mit etwas Übung ermöglicht der Einsatz eines Glätteisens besondere Styling-Ergebnisse und Effekte. 

Was sollte ein gutes Glätteisen mitbringen? 

Um das geeignete Glätteisen für den eigenen Haartyp zu finden, ist es wichtig sich vor dem Kauf gut beraten zu lassen. Ein Glätteisen Test kann hier Abhilfe schaffen. Wichtig ist eine automatische oder manuelle Temperaturregelung. Auch die Aufwärmzeit könnte ein Kaufkriterium darstellen. Da nicht jedes Haar gleich ist, kann man hier die Hitze einfach nach Bedarf anpassen. So sind dünnere Haare bei niedrigeren Temperaturen leicht zu glätten. Die Heizplatten sollten aus hochwertigen Materialien sein. Diese erwärmen sich gleichmäßig und schonen das Haar. Billiggeräte haben meist Metallplatten, diese können jedoch leicht überhitzen und so Haarschäden verursachen. Wenn man das Glätteisen auch zum Locken verwenden möchte, sollte man außerdem darauf achten, dass das Kabel drehbar ist. Dies erleichtert die Anwendung erheblich. Beim Locken kommt der Größe der Heizplatten eine wichtige Bedeutung zu. Will man große Locken erzeugen, wählt man am besten breite Platten. Sollen es Korkenzieherlocken werden, wären schmale Heizplatten günstiger. Beim Kauf sollte man auch über eine Abschaltautomatik nachdenken. 

Die Platten – das Wichtigste am Glätteisen 

Bei teureren Geräten sind die Platten meist aus Keramik. Diese sind schonend für das Haar und durch die kurze Aufheizzeit sofort einsatzbereit. Besonders leicht sind Glätteisen mit Titanium. Dieses Material ist ebenfalls besonders hochwertig und man erzielt besondere Ergebnisse. Neu auf dem Markt sind Geräte mit Platten aus Turmalin. Dieses natürliche Element lädt sich unter Hitzeeinwirkung negativ auf. Beim Glätten werden diese negativen Ionen ausgestoßen und durch die schnellere Erwärmung wird das Haar insgesamt viel weniger der Hitze ausgesetzt. Das Ergebnis wirkt erheblich gesünder und glänzender.

Kommentare:

  1. Ich liebäugel zwar schon länger mit einem Glätteisen ...
    aber ich muss gestehen > hatte noch nie eins :)
    Für meine Naturlocken brauch ich nur Haarschaum ...
    und möcht ich sie lieber glatt haben muss ich die Haare nur Föhnen und dabei etwas kämmen :D
    Ich weiss nich ob ich nun irgendwann wirklich auf ein Glätteisen umsteige ;)
    VLG Nicky

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe so extrem glatte Haare das man kaum Locken rein bekommt, da verzweifeln selbst frisöre :) GLG Desiree

    AntwortenLöschen
  3. Mit kurzen glatten Fusselhaaren benötige ich zum Glück kein Glätteisen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich selbst bin ja nun auch im Besitz eines Glätteisens :o) Habe meins damals durch meinen Friseur erworben, er hat dieses für mich bei seinem Händler bestellt!

    AntwortenLöschen