07 Juli 2012

Mein erstes Fotobuch!

Wir verreisen ja sehr gern und dadurch machen wir ja auch sehr viele Bilder in jeden Urlaub. Leider "vergammeln" die ja meistens auf der Festplatte unseres Rechners da man diese ja fast nie wieder anschaut. Das ein oder andere Bild vergrößert man sich und hängt es an die Wand aber dann müßten wir unser aus anbauen um die ganzen schönen Bilder aufhängen zu können. Da ich ja bei vielen Freundinnen schon die verschiedensten Fotobücher gesehen habe und auch finde, dass dies eine wirklich tolle Idee ist, habe ich mich entschlossen, das auch mal auszuprobieren. So schaut man doch mal wieder die schönen Erinnerungen an. Da es ja viele Anbieter für diverse Fotobücher gibt, habe ich mich nach langen Recherchen für photobox entschieden. Optisch hat mich der Onlineshop wirklich angesprochen.

Die Auswahl ist wirklich riesig und ihr habt die Wahl zwischen den folgenden Fotoprodukten:
Terminkalender
Fotokalender
Fotobücher
Fotokarten
Wanddekoration
Fotogeschenke
Wohnaccessoires
Fotoabzüge
Geschenkgutscheine
Man findet sich wirklich schnell über die vorgegebenen Kategorien oder über die Suchfunktion zurecht.
Sehr schön fand ich, dass man sich keine extra Software für die Bearbeitung herunter laden muß. So ging auch alles sehr schnell.
Ich habe mich für ein Fotobuch Prestige entschieden.
Es hat die Abmessungen von 29 x 22 cm und beinhaltet ab 26 Bilder und mehr. Es hat ein laminiertes Hardcover und eine wirklich professionelle Bindung. Sowohl das Cover als auch der Einband sind mit Fotos und Texten personalisierbar. Ihr könnt euch von 26 bis zu 100 Innenseiten entschieden wie viele Bilder ihr einbinden möchtet. Das Papier wiegt 170 g/m² und man kann sich zwischen verschiedenen Themen und Designs entscheiden. Auch Premium-Optionen stehen euch zur Auswahl.
Das Fotobuch Prestige ist ab einem Preis von 34,90 Euro erhältlich.
Und so funktioniert das ganze:
Als erstes wählt man sich eines der verschiedenen Themen aus. Da ich ja finde, dass Schwarz immer sehr edel aussieht, habe ich mich für die moderne Variante entschieden. Danach lädt man sich alle Fotos hoch, die man gern in das Buch einbauen möchte. Man kann sich einen Vorschlag für die Anordnung der Bilder machen lassen oder diese einfach selber so zusammenstellen, wie man es möchte. Dann schaut man sich sein Fotobuch noch einmal visuell an und wenn man damit zufrieden ist, gibt man die Bestellung auf. Und so sieht mein Fotobuch aus:
Ich habe die Bilder unseres Teneriffa-Urlaubs eingebaut. Und auf den einzelnen Innenseiten kann man sich entscheiden, ob man lieber nur große Bilder, oder eher auch kleine Bilder auf einer Seite unterbringen möchte. Ich habe mich für das Premium Papier entschieden. Das ist für einen Aufpreis von 2,90 Euro erhältlich.
Also sind jedem alle Freiräume gelassen, sein individuelles Fotobuch zu gestalten. Optisch finde ich die Gestaltung wirklich ansprechend.
Auf der Rückseite befindet sich dann das Logo von photobox und so sieht jeder gleich, wo ich mir dieses Schmuckstück habe anfertigen lassen.
Die automatische Gestaltung dauertgerade mal 3 Minuten und diese könnt ihr dann ja auch noch ändern wenn sie euch nicht zusagt.
Mein Fazit:
Ich bin von der Qualität des Buches und auch von der Farbbrillianz der Fotos wirklich begeistert. Alle Fotos sind richtig gut geworden und kommen auf dem schwarzen Hintergrund perfekt zur Geltung. Ich finde, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich passend. Wenn auch ihr euch euer individuelles Fotobuch erstellen möchtet, dann kann ich euch Photobox wirklich empfehlen. 

Kommentare:

  1. Mich reizt es schon sehr lange ein Fotobuch zu machen und wenn ich deins sehe was wirklich klasse geworden ist werde ich mich wohl doch mal dazu entschliessen.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt Klasse aus dein Ergebnis kann sich sehen lassen schönen Sonntag
    Lg Margit

    AntwortenLöschen