30 Mai 2013

Der Frühling kehrt ein!

Ich hatte euch ja schon berichtet, dass brandnooz wieder neue Tester sucht. Dieses Mal ging es ja um die FrühlingsButter von MILRAM. Es wurden 500 Noozies gesucht und ich bin eine der glücklichen, die ausgewählt wurden.



Die Freude war sehr groß als die Zusage bei mir einflatterte und bis dato dachte ich noch nicht, dass der Kauf so schwierig wird. In keinem Geschäft gab es diese FrühlingsButter von MILRAM. Und ewig weit dafür zu fahren, um dann doch enttäuscht im Laden zu stehen, dazu hatte ich auch keine Lust. Dank meiner lieben Freundin Miriam kam ich dann aber doch in den Genuss, die FrühlingsButter zu probieren. Sie kaufte auch für mich diese Butter mit und schickte sie mir zu. Einen Tag später kam das Paket auch schon bei mir an. Vielen Dank erstmal dafür!!! Das würde nicht jeder machen.



Bereits vor 50 Jahren wurde von MILRAM erstmals Speisequark industriell abgefüllt. 1965 folgte dann der erste Fruchtquark. 2 Jahre später wurde noch der Fruchtquark entwickelt und das in Zeven. 



Heute gibt es viele verschiedene Milchprodukte aus dem Hause MILRAM. Ob Buttermilch Drinks, Kefir oder auch verschiedene Käsevarianten, alles kann man von MILRAM finden.



Und nun durften wir die Neuheiten des Hauses testen. Die MILRAM FrühlingsButter im praktischen, wiederverschließbaren 100 g Frischebecher. 
Wir haben sie als erstes pur aufs Brot probiert. Dazu noch ein paar Tomaten und Gurken. So wird der Geschmack durch nichts verfälscht.

Die Sorte Frühlingskräuter enthält Schnittlauch, Petersilie und Zwiebeln. Schade finde ich, dass kein Knoblauch mit drin ist. Dieser Geschmack fehlt mir in der Mischung ein wenig.



Ganz anders war die Sorte Drei- Pfeffer. Hier wird die reine Butter durch ein harmonisch abgestimmtes Trio aus schwarzem, grünem und rotem Pfeffer gewürzt und dazu noch mit Meersalz abgerundet.


Mein Fazit:

Beide Sorten waren wirklich lecker. Allerdings fehlte mir bei der Variante Frühlingskräuter der Geschmack von Knoblauch. Dafür war diese Sorte sehr gut gewürzt mit Salz. Bei der Drei- Pfeffer Variante fehlten mir ein wenig der Geschmack des Pfeffers und auch Salz. Ein großer Vorteil ist die Bechergröße von 100 g. So kann man auch alleine eine Butter verbrauchen und muss keine Angst haben dass sie schlecht wird. Auch positiv war die Streichfähigkeit nach der Entnahme aus dem Kühlschrank. Ob aufs Brot, zum Grillen oder zum Verfeinern von Gerichten, die Butter ist für alles geeignet.



Habt Ihr die Neuheiten schon probiert? Und wenn ja, wie haben sie Euch geschmeckt?

Kommentare:

  1. Milram mag ich total. Die Butter ist jetzt zwar nicht ein Produkt auf das ich schon lange gewartet habe, aber probieren werde ich die dennoch gerne einmal.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde beide Sorten supi lecker und bin froh darüber, dass KEIN Knoblauch darin enthalten ist :o) :o) :o) Wir auf jeden Fall nachgekauft!!!
    Ich fühle mich gerade ein wenig geschmeichelt :*:*:* Hab das gerne für Dich gemacht meine Süße :*

    AntwortenLöschen
  3. ich habe die sorten hier leider noch nicht entdeckt,die mit kräuter schmeckt aber bestimmt klasse zu pellkartoffeln

    AntwortenLöschen
  4. *hm* Die Bechergröße ist echt mal zum Testen geeignet, ohne, dass man lange fürchten muss, dass der Becher dann ewig im Kühli steht... schade, dass die Geschmacksnoten nicht ganz so intensiv sind, wie erwartet.... sollte schon einigermaßen nach dem schmecken, was auch draufsteht...

    AntwortenLöschen