20 September 2013

Ostern, Weihnachten und Geburtstag, alles an einem Tag?

So habe ich mich gefühlt, als ich die Zusage für ein wirklich tolles Projekt bekam.

Ich konnte es so lange nicht glauben, bis ich endlich das Paket in meinen Händen hielt.

Ihr fragt euch jetzt bestimmt, wovon ich rede. Bei den Konsumgöttinnen konnte man sich vor einiger Zeit für den Philips Lumea Essentials Plus bewerben.

Es wurden leider nur 25 Testerinnen gesucht und somit schwanden meine Hoffnungen, dieses begehrte Gerät zum testen zu bekommen. Kaufen wollte ich es mir selber nicht, da ich nicht weiß, ob es überhaupt für mich geeignet ist und ob es auch wirklich das hält was es verspricht. Nämlich die Haare in eine Schlafphase zu schicken und somit länger Ruhe mit dem Rasieren zu haben.

Und was soll ich sagen, ich bekam doch tatsächlich die Zusage und kurze Zeit später den Lumea zugeschickt. Wie ein kleines Kind habe ich mich gefreut und das Paket gleich ausgepackt. Das kam zum Vorschein. 
Im Liferumfang enthalten waren natürlich das Gerät selber, der Adapter, ein Reinigungstuch, eine Aufbewahrungstasche und natürlich die Gebrauchsanweisung.

Das Gerät funktioniert durch IPL-Technologie. Das bedeutet, dass die lästigen Haare an Beinen, Bikinizone, Achseln und Armen bereits in der Wurzel so erhitzt werden, dass sie von alleine ausfallen. Noch dazu werden die Haare in einen Schlaf versetzt und wachsen nicht mehr so schnell nach. So können sie sanft, schmerzfrei und langanhaltend entfernt werden. Dafür sorgt eine Leistung von 100.000 Lichtimpulsen und die Anwendung geht auch richtig schnell. Durch das Anwendungsfenster wird eine besonders große Fläche erfasst und somit Zeit gespart. Die „Flash“-Intervalle erfolgen sehr schnell und der „Slide & Flash“ Modus macht das Absetzen nach jedem „Flash“ überflüssig. Für ein Bein braucht man somit nur etwa 15 Minuten.
Der Philips Lumea Essential Plus ist eine Abwandlung des Precision Plus und hat statt einem Akku ein festes Stromkabel. Dazu hat der kleine Bruder auch keinen Gesichtsaufsatz, ist aber dementsprechend günstiger und für mehr Leute erschwinglich.
Mitgeliefert wird auch eine Übersicht, wo man genau sieht, für wen der Lumea geeignet ist und für wen nicht.

Man sollte möglichst helle Haut haben aber dazu dunkle Haare. So ist die Wirkung am effektivsten.

Klinische Studien belegen eine deutliche Haarreduzierung nach nur vier Behandlungen. Diese sollen im Abstand von zwei Wochen erfolgen. Danach wiederholt man die Behandlung einfach je nach Bedarf. Der Zeitraum zwischen den Behandlungen kann natürlich, je nach individuellem Haarwuchs, variieren.

Fünf unterschiedliche Intensitätsstufen stehen für die wirksame und sanfte Behandlung zur Verfügung. Der Lumea ist auch für empfindliche Haut und sensible Körperstellen geeignet.


 Ich werde am Wochenende meine erste Session starten und werde euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg :D

    AntwortenLöschen
  2. Freu mich total, dass Du ausgewählt wurdest Süße :*

    Klingt ja alles schonmal supi, da erinner ich mich direkt wieder an Romy die diesen auch testen durfte :o)

    Bin gespannt wie es weitergeht und wie zufrieden du damit sein wirst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch schon so gespannt, ob es für mich und meine Haare geeignet ist. Mal schauen ob und wann die ersten Erfolge eintreten.

      Löschen
  3. wow super, bin ja gespannt ob das produkt wirkt!
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch nochmal zu dem tollen Testprodukt ;-)

    Da bin ich wirklich gespannt ob man mit dem Gerät langfristig Erfolg hat! LG

    AntwortenLöschen
  5. Glückwunsch,
    na dann ab zum Haarentfernen :)
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Da bin ich mal auf deine Erfolge gespannt.
    Ich durfte den Lumea bei der Markenjury testen - war anfangs auch total begeistert im Testzeitraum. Habe helle Haut und dunkle Haare - also perfekt für den Lumea.
    Meine Beine sind auch mittlerweile Haarfrei - blitze hier noch alle 4 - 6 Wochen. Das ist echt klasse.
    Die Achseln und auch die Bikinizone muß ich immer noch alles 2 Wochen behandeln und es werden nicht weniger Haare! Hier habe ich mir wirklich deutlich mehr erhofft. Und ich testen den Lumea ja bereits seit Mai. Also müsste ich hier auch schon längst haarfrei sein.
    Schade.... Denn gerade unter den Achseln wäre es toll gewesen. Denn so muß ich immer noch rasieren, wenn ich mal Tops anziehen mag.

    Werde Deinen Blog mal im Auge behalten.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe so mit dir mitgehofft und ich freue mich riesig, dass du auserwählt wurdest. Ich bin gespannt auf deine Erlebnisse, Erfahrungen und Berichte.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiß ich! Und dafür danke ich dir auch von Herzen. Was du für mich getan hättest :*

      Löschen
  8. Ich bin echt gespannt! Sag aber ehrlich, ob's funktioniert :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir gibt es nur ehrliche Berichte. Nicht so wie bei anderen, wo alle Produkte immer nur toll sind!

      Löschen