02 April 2014

Besitzt ihr einen Dämpfer?

Meine Oma hatte immer auf ihren Dämpfer geschworen. Das Fleisch solle schön saftig bleiben und nicht trocken und zäh werden. Noch dazu solle das Gemüse viel intensiver schmecken und auch gesünder sein.

Wir haben bisher alles in Töpfen und Pfannen gekocht oder gebraten. Doch damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und habe mich nach langem hin und her für einen Compact Dampfgarer mit Cook Assist von WMF entschieden. Sicher ist WMF eine sehr teure Marke, aber da ich meine ganzen Töpfe und Pfannen von WMF habe und weiß, dass diese Marke für Qualität steht, habe ich mich auch bei dem Dämpfer für diese Marke entschieden.

Material: Cromargan Edelstahl Rostfrei 18/10
Abmessung: 35 x 21,5 x 10 cm

Er ist für alle Herdarten geeignet und wird zusammen mit einem Garblech, einem Glasdeckel, einem Sensor Cook Assist und einer Ladestation für den Dämpfer verschickt.

Natürlich haben wir am Wochenende gleich unsere neueste Errungenschaft ausprobiert und wir waren sehr gespannt.

Optisch macht der Dampfgarer schon einiges her.
Der Glasdeckel liegt perfekt auf dem Garer auf und lässt somit keine Wärme entweichen. Auch das angebrachte Thermometer ist wirklich praktisch. So hat man die Temperatur immer im Blick und muss den Deckel nicht immer abnehmen.
Man befüllt den Garer mit dem Sud. Egal ob man Wasser oder Bratenfond verwendet, der eigenen Zusammenstellung sind keine Grenzen gesetzt. Aber bitte nur so hoch befüllen, dass die Garware nicht darin liegt sondern nur durch den Dampf fertig gegart wird.
Dann kommen die gewünschten Zutaten in das Garblech und dann der Deckel drauf. Nun wird so lange Wärme zugeführt, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Dann kann man die Temperatur reduzieren.
Für unsere Kartoffeln brauchten wir 80 Grad und sie waren nach 40 Minuten schön bissfest. Die Erbsen brauchten nur 10 Minuten und haben viel besser geschmeckt als die Erbsen aus dem Topf. Diese haben durch das Kochen im Wasser eindeutig an Geschmack verloren.
Leider störte uns ein wenig, dass das Garblech so niedrig ist. Für eine Familie könnte das schon ziemlich eng werden. Zum Glück waren wir am Wochenende nur zu zweit. Auch schade finde ich, dass das Garblech an den Ecken Aussparungen hat. So fielen leider ein paar Erbsen ins Wasser.
Nach 40 Minuten war unser Frühlingsmenü dann fertig und konnte serviert werden.
Es gab frische Schweinelende, dazu Erbsen, Kartoffeln und Soße.

Unser Fazit:
Der Dampfgarer ist wirklich perfekt für eine gesunde Ernährung. Er macht optisch viel her und ist auch wirklich perfekt verarbeitet. Die Wärme verteilt sich perfekt über die ganze Fläche, auch wenn das Herdfeld rund ist. Die Reinigung ist denkbar einfach. Er lässt sich gut säubern und die Griffe des Garers werden überhaupt nicht heiß. Man braucht keinen Topflappen, um ihn vom Herd zu nehmen. Das Garblech lässt sich ganz einfach mit den beiden Halterungen herausheben. Auch hierfür benötigt man keinen Handschuh oder Sonstiges.

Der Preis für den Dampfgarer beträgt derzeit 269,00 Euro und er ist jeden Cent wert. Auch die App, mit der man nicht mal neben dem Herd stehen bleiben muss, ist ganz schnell installiert und gibt mir Bescheid, wenn mein Gargut fertig zum Verzehr ist. Auch zeigt sie mir an, wann ich meine Beilagen einlegen muss. Also das, was am längsten braucht, muss somit auch als erstes eingelegt werden.

Ich möchte den Vitalis Compact Dampfgarer nicht mehr missen. Allerdings werde ich mir wahrscheinlich noch den größeren Bruder nachordern. Da passt doch einiges mehr an Lebensmitteln hinein.

Übrigens, auf der Facebookseite von Küchen- Gini findet bald ein tolles Gewinnspiel statt. Es lohnt sich reinzuschauen. 

  Dieses Produkt wurde uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Wir haben einen Schnellkochtopf, der reicht für uns zwei auch und ich kann darin auch meine Kartoffeln und Erbsen, Karotten und Co, dampfgaren. Sieht aber toll aus, den Dampfgarer!

    AntwortenLöschen
  2. oh toll! Ich würde auch gern dampfgaren, hab davon aber noch keine Ahnung. Muss mich mal damit befassen! WMF als Marke mag ich auch supergern!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ui toll. Ich besitze auch einen Dampfgarer und gebe den nicht mehr her :)

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich hab ein Einbaudampfgerät :) und bin absolut zufriednen! Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  5. die dampfgarer find ich super, ich habe nur leider keinen.
    gglg

    AntwortenLöschen
  6. So ein Dampfgarer ist schon was tolles! Ich besitze noch keinen, würde aber auch gerne einen haben. LG Olga

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben nur diesen Schnellkochtopf , der ist auch zu klein
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  8. Nicht schlecht für eine gesunde Ernähung, ich bin ehrlich ich glaube ich bräuchte ihn nicht wirklich....macht aber ganz schön was her...LG Desiree

    AntwortenLöschen
  9. Ich selbst habe überhaupt keinen Dampfgarer... Sollte ich mir wohl einmal zulegen!!! Ich schwöre schon seit Jahren auf WMF, die Qualität überzeugt!!!

    AntwortenLöschen